Bilder 2011

Abgrillen und Glühweintrinken in gemütlicher, interner Runde

28.12.2011

 

Heute trafen wir uns zum Abgrillen und Glühwein trinken, was Dietrich, Eddie und mir gar nicht bekam! Zitat Eddie:"Waren doch nur 3 klitzekleine Becherchen". Dietrichs bekannte Showeinlage; Tanzen mit mir selbst! Heidi erbarmte sich dann doch noch für ein kleines Tänzchen. Isi mußte unbedingt noch ´ne Runde drehen und ihren neuen Auspuff hören. Es war ein schöner, gelungener Abend.

Gruß Großer

Was schenkt man seinem Moped zu Weihnachten??

Genau, eine Schwingentasche soll es werden!

Gesagt, getan, vollbracht !!

 

Projekt Tresen !!

Es ist geschafft, der Tresen steht ... bis dahin war es ein langer Weg ... Balken vom Trümmerfeld in der Kaserne holen ( die sahen einfach übelst aus), auf Maß bringen, hobeln, schleifen, 5x lackieren und schon mal soweit vorbereiten, dass der Tresen wie ein Bausatz im Bunker aufgebaut werden kann. Dann habe ich zusammen mit Isi den Tresen im Bunker Bombensicher aufgebaut ( wenn eine Bombe auf den Bunker fällt, bleibt der Tresen wohl als einziges stehen, schwerlastgeprüft).

Fehlen nur noch die Barhocker, vielleicht hat ja noch jemand alte Dinger stehen, die er uns  vermachen würde. Isi hat dann auch gleich mal eben ihren neuen Auspuff angebaut.

 

Gruß Großer

26.11.2011

 

Welchen Balken nehmen wir nun ?!

 

Wir wollen einen Tresen bauen. Die Auswahl der Balken für den Tresen war riesig und schwierig. In der alten Kaserne wurde mal wieder fleißig abgerissen und in den Trümmern fanden sich noch sehr gute Balken, es war allerdings sehr beschwerlich die Dinger aus dem riesigen Haufen raus zu fischen. Etwas Haut blieb auch auf der Strecke, nachdem mir ein Balken auf den Arm gefallen war. Na ja ohne Flei(ß)sch kein Preis!! Jetzt müssen wir noch ein bißchen Hand anlegen, glatt hobeln usw., dann steht dem Tresenbau nichts mehr im Wege. Hier noch ein paar Bilder von dem Trümmerhaufen.

Die Mopeds leben im Luxus, stehen jetzt auf einen alten Perserteppich von Muttern.

Gruß Großer

 

20.11.2011

 

Drei Mopeds stehen zum Schrauben bereit. Isi hat schon mal Hand angelegt, weil sie es wieder mal nicht erwarten konnte. Und sie hat den von ihr versprochenen Titten-Kalender mitgebracht, denn den ordinären TÜV-Kalender fand sie doof und wollte den alten Männern auch mal was für´s Auge gönnen. Original Zitat Isi: "Nackte Weiber Kalender gehört in ´ne Werkstatt." Jetzt ist also der Winter eingeläutet und wir warten schon sehnsüchtig auf die Anknatter-Tour.

Gruß Großer

Unsere erste Party im Bunker

05.11.2011

Heute hatten wir unsere Einweihungsparty im Bunker. Die ganze Woche gab es eine Menge Vorbereitungen, die letzten Stromleitungen wurden verlegt, und der Bunker für die Party hergerichtet. Es war wieder ein sehr netter Abend, die Frauen hatten allerlei leckere Salate und Kuchen gezaubert, Dietrich und Großer haben sich am Grill vergnügt. Und mit den Feuertonnen war es auch draußen gemütlich. Das Wetter hat ja zum Glück auch mitgespielt, bis auf -THE FOG- den Nebel des Grauens.

 

Vielen Dank an alle für Euer Erscheinen.

Gruß Großer

 

 

 

Unser Bunker nimmt Formen an

15.10.2011

Heute wurde die Beleuchtung vervollständigt und noch ein paar Feinarbeiten erledigt. Dank Olmi´s Sohn war die Geschichte mit den Lampen dann auch schnell gegessen. Unser neuer Gasofen heizte dann auch den Raum ruckzuck auf... Saugemütlich ...!!! Jetzt kann es draußen kalt werden. Und die Frauen bekommen sogar ihr eigenes Klo, zwar draußen aber mit Sichtschutz und Spülung ...Camping Deluxe !!

Gruß Großer

Ende einer Ära

02.10.2011

Mit Tränen in den Augen, nicht vom Staub, fiel unsere geliebte Halle dem großen, gelben Bagger zum Opfer. Ist schon schade zuzusehen, wie schnell ein so altes Gebäude dem Erdboden gleich gemacht wird. Immerhin gibt´s die Kaserne ja schon seit Anfang 1900. Nun ist es endgültig vorbei. Und unsere Halle fiel als einer der Ersten. Hier ein paar Eindrücke vom Abriß.

Gruß Großer

Wochenend-Arbeitseinsatz

Dietrich und ich verbrachten unser Wochenende am Bunker. Wir haben erstmal sauber gemacht, die Wände wurden gestrichen, Baumfällarbeiten im kleinen Stil wurden durchgeführt, der Eingang angehübscht, Rasenkanten gestochen usw. und wir haben den Bunker auch schon ein bißchen eingerichtet. Schaut Euch unseren schönen Natur-Schwimmteich an, na ja zum schwimmen vielleicht doch nicht so geeignet, könnten komische Tiere drin sein :-), Piranha´s vielleicht. Jetzt fehlt noch ein bißchen Inventar und dann ist alles gut !! Und sehenswert ist auch der Strip von Dietrich vor seinem Moped.

Gruß Großer

Besichtigung unseres Bunkers

Nachdem ich heute morgen die Schlüssel schnell geholt habe, sind Olmi, Klaus, Dietrich und ich heute nachmittag gleich mal zum Bunker gefahren und haben unsere neue Bleibe besichtigt. Dietrich und ich mußten gleich mal unsere Mopeds im Bunker parken, auch´n super Klang da drinnen. Jetzt noch ein bißchen Farbe an die Wände, werkstattmäßig einrichten, fertig ist die Laube. Ein bißchen Arbeit steckt noch drin, aber das wird schon. 

 

Gruß Großer

Großer suchte und fand.....

... eine neue Unterkunft für die Niedersachsen ... was Vitamin B und Freundschaft so alles bewirken :-). Auf einer ehemaligen Munranch der Bundeswehr in der Nähe von Lüneburg, die an Privat verkauft wurde, konnte ich einen ca. 60 m² großen Bunker anmieten, sogar mit Strom. In einer genialen, abgelegenen Lage, voll umzäunt und nur mit Schlüssel zu betreten. Auf dem Grundstück ist eines der Gebäude bewohnt, sodaß hier immer jemand vor Ort ist, der ein Auge auf die Gebäude hat. Das Gelände ist riesig, voll die Natur mit viel Wald und Teichen, einfach genial. Leider konnte ich keine Bilder von unserem Bunker machen, weil ich die Schlüssel noch nicht habe. Anbei ein paar allgemeine Bilder. Der Bunker den ihr seht ist mit unserem identisch und gehört den Leuten, dei auch hier wohnen. Das erste Bild ist der Anfahrtsweg zum Gelände, seeehhhrrr lang.

 

Gruß Großer

Wir verlassen unsere Halle !!!

Nach 2 Jahren verlassen wir mit blutendem Herzen unsere geliebte Halle.

Leider wurde das Gelände verkauft und alles wird platt gemacht. Unsere Halle als eines der ersten Gebäude. Wir hatten hier eine Menge Spaß und wir haben auch viel Arbeit in die Renovierung gesteckt, na ja konnte man vorher nicht wissen dass der Abriß der ehemaligen Kasernengebäude so schnell geht. Nun suchen wir etwas Neues und wir werden sicher schnell was finden.

Wildstar-Treffen 2011

Saulgrub bei München 22.06 -26.06.2011

 

Am Mittwoch, den 22.06.2011 starteten wir unsere Anreise nach Saulgrub, mit einigen Hindernisse. Abfahrt war für 7.30 Uhr geplant, zog sich dann aber bis 10.00 Uhr hin, da Olmi´s Mopete nicht so wollte, wie sie sollte.

Nach einem kleinen Zwischenstopp beim Yamaha-Händler fuhren Dietrich und Olmi nach Hamburg, Teile besorgen. Klausi, Isi und ich machten uns schon mal auf den Weg. Eingepackt wie Froschmänner, geschwitzt wie in der Sauna und kein Regen, wie wir eigentlich erwartet hatten. Der kam dann erst nach einigen Stunden, da waren wir in unserer Montur schon durchgeweicht vom Schweiß :-). Als der Regen dann kam, kam er mit aller Macht, Monsunartig eben! Olmi und Dietrich haben uns dann kurz vor dem ersten Etappenziel eingeholt, beachtliche Leistung, 1 1/4 Stunde aufgeholt. Die Nacht haben wir in einem Hotel ca. 360 Kiliometer vor dem Ziel verbracht. Donnerstag am Nachmittag waren wir dann endlich da.

 

Wir haben dann die Zimmer bezogen, zum Glück kein Zelt, denn das Wetter war so grausam wie die Preise auf dem Treffen, wie sich herausstellte. Selbstversorgung war angesagt !!

 

Wir haben einige schöne Touren gemacht, unter anderem auch zwei Abstecher nach Österreich. Was natürlich sein musste, das schöne Schloß Neuschwanstein anschauen. Auch die Zugspitze haben wir uns angesehen. Das Wetter war dann noch ganz erträglich.

 

Auf jeden Fall war es Klasse mal wieder alle Freunde zu treffen, zu sabbeln und zu trinken.

 

Sonntag war dann leider auch schon Abreisetag, den Diertrich, Isi, Klausi, Olmi und ich auch in einem Stück bewältigen wollten, immerhin ca. 870 Kilometer. Das Wetter spielte mit, die Mopeds nicht so. Olmi´s Kupplungszug ist gerissen, den Schaden konnten wir aber relativ schnell beheben. Klausi hatte da schon mehr Pech, platter Vorderreifen, ADAC Einsatz und er durfte noch einen Tag länger in der Gegend verweilen.

 

Jetzt freuen wir uns auf´s nächste große Treffen im nächsten Jahr.

Gruß Großer

 

Anknattertour 30.04.2011

Heute hieß es um 5 Uhr aufstehen, damit wir pünktlich zum Anknattern bei den Schleswigholsteinern aufschlagen konnten. Das Wetter war super aber schweinekalt. Fingerabfrier-Wetter. Und es blieb den ganzen Tag stürmisch und kalt. Trotzdem hatten wir einen tollen Tag mit unseren alten und neuen Freunden. Zum Abschluß gab´s leckeres Essen vom Grill und die Frauen haben sich beim Salate-Machen mal wieder wieder selbst übertroffen. So gegen 16.30 Uhr war dann Aufbruchstimmung und es hieß Abschied nehmen und es war immer noch arschkalt. Im Ganzen ein gelungenes Anknattern. Vielen Dank an die Organisatoren --- Super gemacht --- !!

 

Besuch bei den Schleswigholsteinern --- 24.04.2011

Da wir unsere Freunde in Schleswigholstein schon lange nicht mehr gesehen hatten, entschlossen wir uns kurzfristig dieses zu ändern und mal schnell hoch zu knattern. Von Lüneburg aus fuhren Dietrich, Klausi und Großer die knapp 170 km mal eben auf einer Arschbacke ab um mit den Jungs und Mädels aus dem hohen Norden einen netten Tag zu verbringen. Hulgi schloss sich uns unterwegs an. Am Rastorfer Kreuz gabs dann netten Klönschnack, Kaffee und ´ne Wurst, dazu viel Sonne gratis. Wir haben tatsächlich mal ein "Unikat" gesehen .. eine Wildstar Original, ganz ohne Umbau, dass es so was noch gibt --lach-- . Schaut Euch auch die V-Max mit dem 300ter Hinterrad an -- WAHNSINN --. Und nächstes Wochenende gehts schon wieder hinauf zum Anknattern, na mal sehen, ob das Wetter da auch mitspielt.

Gruß Großer

 

Kleine Ausfahrt mit Kettensägen-Schnitzereien --- 17.04.2011

Meine ehemalige Fahrschülerin Katja wurde zum Putzen verdonnert bevor sie mit uns mitfahren durfte. Ihre erste Ausfahrt, das Motorrad hat sie aber schon seit einem Jahr :-). Auf der Tour haben wir dann geniale Kettensägen-Schnitzereien entdeckt. Das ist natürlich auch eine Möglichkeit, damit man nicht die lästigen Wurzeln abgehackter Tannen ausbuddeln muß.

 

Kennzeichen "NEU" ----- 16.04.2011

Hier einmal der Vergleich. Wer das neue Kennzeichen noch nicht gesehen hat, es ist in der Breite 2 cm kleiner und die Schriftzeichen sind auch deutlich kleiner. Wirkt optisch sehr gut.

Gruß Großer

16.01.2011

Dreimann-Anknattertour!

Wir steigern uns. Klausi, Dietrich und Großer haben sich auf ihre Wilden gewagt und eine schöne Tour an die Elbe gemacht. Insgesamt wurden 100 Kilometer bewältigt. Gegen Ende wurde es dann doch etwas kühl ;-)). In Bleckede wollten wir mal schauen, wie es mit "Land unter" aussieht .. das Land war unter !! Ein paar Bilder habe ich auch gemacht.

Gruß Großer

Saison-Eröffnungstour am 09. Januar 2011 / Einmann - Anknattertour!

Es juckte, ich mußte fahren. Eine Stunde durch den Landkreis getourt. Danach schnell noch zum Nachbarn, Glühwein trinken zum Aufwärmen. War aber eigentlich gar nicht so kalt, konnte man gut aushalten und es hat tierisch Spaß gemacht.

Gruß Großer

Habe mir ein Geschenk gemacht zu Weihnachten. Neue Endkappen für die Super Trapp Anlage, schöne Teile, aus Alu gedreht. Angebaut und sieht echt viel besser aus als offene Endrohre (obwohl sie offen gefahren werden dürften).

Gruß Großer